So einfach machen Sie einen Termin:

 

bitte ab 16 Uhr anrufen Tel. 05681/ 938165

 

oder Anrufbeantworter besprechen

 

Ich rufe sicher zurück!!

Homöopathische Heilpraxis Maik Aschenbrenner
Homöopathische Heilpraxis Maik Aschenbrenner

Ekzeme, Hautveränderungen, oft trocken, schuppig, nässend, verbunden mit Juckreiz können sich an völlig verschiedenen Orten des Körpers zeigen. Sie stören die Lebensqualität der Betroffenen oft erheblich.  Die Lokalisation am Körper, z.B. hinter dem Ohr, zwischen den Fingern, Oberschenkel, Fußsohle bietet oft einen Schlüssel für den therapeutischen Einstieg. Die Behandlungserfolge mit der Homöopathie sind sehr gut, die therapeutische Prognose sehr gut. Dabei wird die Hauterscheinung nicht einfach nur unterdrückt , was bei aggressiven Therapien mit kortisonhaltigen Produkten droht,  sondern wirklich ausgeheilt.

Pityriasis versicolor, Kleiepilzflechte ist eine hartnäckige Hautpilzerkrankung. Sie ist oft im De'colte' Bereich oder im Bereich der Brust, des Rumpfes lokalisiert, typisch sind Anhäufungen von kleinen braunen Flecken, wie kleine Inseln. Dieser Hautpilz ist mit Homöopathie sehr gut zu behandeln. 

 

Akne- In der Pubertät kommt es zu einer starken hormonellen Umstellung, oft melden sich in dieser Zeit Aknebeschwerden mit Hautpickeln, Juckreiz, in einigen Fällen sogar eitrige Entzündungen, die Narben hinterlassen können. Mit homöopathischen Medikamenten kann man die Akne sehr gut behandeln und gleichzeitig das Gesamtimmunsystem der Jugendlichen in dieser Phase stabilisieren.

 

Akne rosaceaauch diese, oft im fortgeschrittenen Lebensalter, auftretende Hautrötung läßt sich mit homöopathischen Mitteln behandeln. 

 

Urtikaria, stark juckende Hautausschläge mit Quaddelbildung werden in einigen Fällen durch Kältereize, durch Kontakt mit bestimmten Lebensmitteln oder durch Kontakt mit bestimmten Pflanzen ausgelöst. Homöopathische Behandlung kann das Immunsystem stabilisieren und diese Überreaktion des Körpers beseitigen.

 

 

Werden die Hauterscheinungen durch aggressive Behandlung mit Kortison unterdrückt, können sich als Folge davon Beschwerden an inneren Organen wie der Schleimhaut der Bronchien oder des Magen Darm Traktes entwickeln, Asthma, chron. Gastritis. Das hat sich in meiner Praxis mehrfach gezeigt. In iesem Zusammenhang spricht man vom Unterdrückungssyndrom, es ist in alter homöopathischer Literatur z. B. im Organon von Dr. Samuel Hahnemann beschrieben. Viele chronische Beschwerden beruhen auf diesem Unterdrückungssyndrom!!! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Maik Aschenbrenner + Heilpraktiker + Dipl. Sportlehrer + Kasseler Str. 11 + 34576 Homberg/Efze